Aktuelle Zeit: Fr 17 Nov, 2017 20:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 16 Jun, 2016 5:10 
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11 Feb, 2013 13:55
Beiträge: 260
Wohnort: NRW
Auszug aus dem Buch
"Aus den letzten Jahren der Kaiserin Elisabeth"
https://archive.org/stream/ausdenletzte ... 5/mode/2up
Zitat:
"Als ich ihr am nächsten Tage im Auftrage der Kaiserin ein Geschenk überbrachte und sie erfuhr,
wen sie geführt hatte, war sie betroffen und fragte mich ängstlich, ob sie nicht etwas Unrechtes ge-
sprochen habe, was Ihre Majestät beleidigt haben könnte. Denn sie habe gesprochen, wie es ihr eben
vom Herzen kam und wie hätte sie ahnen sollen, daß diese liebe, jugendlich aussehende Dame die
Kaiserin von Österreich wäre, die sie sich viel älter vorgestellt hätte." Zitat-Ende
Hier geht es zum Kontext:
https://archive.org/stream/ausdenletzte ... 9/mode/2up
auf Seite 208

Das Online-Buch zum Umblättern hat oben rechts eine Suchzeile. Zu den dort eingegebenen Suchbegriffen, sofern im Buch enthalten, erfolgt nach Klick auf „Go“ an der unteren Buchseite das jeweilige „search resultat“.

Anmerkung von mir

Man liest hier und da, Gräfin Irma Sztáray habe, weil ihr Buch noch zu Franz Josefs Lebzeiten erschienen war, nichts Negatives über Elisabeth geschrieben und sie habe sie übermäßig verehrt. Na und? Deswegen braucht gleichzeitig das, was sie geschrieben hat, noch lange nichts Falsches oder Unwahres gewesen zu sein. Keineswegs. Dafür so zu spekulieren besteht kein Anlass. Sie ließ höchstens, wenn überhaupt, jenes weg, was negativ war.
Wenn sie aber, wie oben zitiert, klar und deutlich den Eindruck von der Kaiserin, formuliert von dem kleinen Mädchen mit "liebe jugendlich aussehende Dame" für die Nachwelt beschrieben hat, gibt es keinen Anlass, daran zu zweifeln.

Wer aber etwas anderes zusammen spekuliert, z.B sie habe alt und grau ausgesehen und habe sich aus Kummer auch deswegen nicht mehr unter die Leute begeben, der missachtet m.E. dieses historische Dokument einer Augenzeugin, das für uns durch ihre Hofdame hinterlassen wurde. Nämlich zum Beispiel auch diese lesenswerte, weil sehr informative und der Richtigstellung dienende Passage bedenkend:

(weitere Auszüge aus dem Buch:)

"Die angenehmen Eindrücke des Tages wirk-
ten sehr lebhaft in der Seele der Kaiserin fort.
...
Auf dem
Heimwege floß die Konversation munter fort.“
Zitat aus Seite 230

Nachfolgend ist der Beweggrund erläutert, weshalb Elisabeth sich später nicht mehr fotografieren ließ:

«Ich bedauere es beinahe,» bemerkte Ihre Maje-
stät, «daß ich die Bitte der Baronin, mich photo-
graphieren zu lassen, nicht erfüllte. Doch schon
seit dreißig Jahren habe ich mich vor keinen
Apparat gesetzt und ich halte dafür, daß man,
wenn man Prinzipien besitzt, die häufig nur ein
Schutzwall für die eigenen Schwächen sind, sie
auch zu befolgen hat.»
Zitat aus Seite 230

_________________
Wahrheit.
Wer sie sucht, der findet oft nur jenen Teil, den zu suchen er geneigt ist.
Wer von seinem Irrtum zu verlieren sucht, entdeckt mehr von ihr.


Zuletzt geändert von Katelis am Do 23 Jun, 2016 13:11, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mo 20 Jun, 2016 23:20 
Benutzeravatar

Registriert: Fr 06 Jan, 2006 21:29
Beiträge: 3395
Wohnort: Köln
Bitte nicht ganze Passagen aus Büchern zitieren, das macht Postings nicht lesenswerter und kann uns zudem Vorwürfe hinsichtlich Urheberrechtsverstössen einbringen.

Beim Zitieren müssen 1-2 Sätze ausreichen (Quellenhinweis nicht vergessen), wenn man längere Passagen anspricht, dann Anfang und Ende verwenden und die Mitte mit "..." verkürzen. Kurzum: Bitte immer auf den Punkt kommen!

_________________
Rote Husaren die reiten, die reiten niemals, niemals Schritt. Herzliebes Mädchen, Du kannst nicht mit. (Hermann Löns)
Bild


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Do 23 Jun, 2016 2:01 
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11 Feb, 2013 13:55
Beiträge: 260
Wohnort: NRW
Gut. Einen Teil habe ich schon gelöscht. Ich werde mich noch schlau machen wegen der jeweiligen Seitenzahlen und dann die Zitate stark reduzieren, bzw. teils nur die Seitenzahlen hinschreiben.

_________________
Wahrheit.
Wer sie sucht, der findet oft nur jenen Teil, den zu suchen er geneigt ist.
Wer von seinem Irrtum zu verlieren sucht, entdeckt mehr von ihr.


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Do 23 Jun, 2016 9:34 
Benutzeravatar

Registriert: Fr 06 Jan, 2006 21:29
Beiträge: 3395
Wohnort: Köln
Danke, Katelis. Bei rund 17.000 Postings sollten wir alle ein Interesse daran haben, die Übersicht zu wahren. Anders als bei Fb werden diese Mitteilungen hier auch nach langer Zeit noch durchstöbert. :D

_________________
Rote Husaren die reiten, die reiten niemals, niemals Schritt. Herzliebes Mädchen, Du kannst nicht mit. (Hermann Löns)
Bild


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Do 23 Jun, 2016 13:17 
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11 Feb, 2013 13:55
Beiträge: 260
Wohnort: NRW
Das verstehe ich, Vindobona. Ich versuche, mich in dem Punkt zu verbessern.

_________________
Wahrheit.
Wer sie sucht, der findet oft nur jenen Teil, den zu suchen er geneigt ist.
Wer von seinem Irrtum zu verlieren sucht, entdeckt mehr von ihr.


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de